Herzlich Willkommen bei The Modern Aging Project

║   Altern neu denken und lenken   ║

Wir, das sind Sabrina und René, Jahrgang 1982 und 1972. Mit besonderer Faszination und Spannung haben wir als junge Eltern in den vergangenen Jahren die frühe Entwicklung des Lebens unseres Kindes betrachtet. Voller Stolz und Glück haben wir den dabei beobachteten Alterungsprozess ausschließlich positiv wahrgenommen, als tägliche Entwicklung von Körper und Geist, als den Beginn einer Reise in ein Leben voller kleiner und großer Abenteuer. Eltern werden es nachvollziehen können, es dauert nicht lange, bis man erstmals wehmütig feststellt, dass Kinder viel zu schnell wachsen. Sie entwachsen dem Stadium der Hilflosigkeit und Abhängigkeit gefühlt in rasantem Tempo. Und natürlich altern sie dabei. Wir alle altern, Tag für Tag!

Auf der Ebene der Zellen betrachtet, altern wir sogar bereits schon vor der Geburt, während unseres embryonalen Daseins. Unser Altern erfolgt lange Zeit ganz unbemerkt oder nur in vorteilhaft empfundener Art und Weise. Aus dem hilflosen Säugling wird ein laufendes Kleinkind, später ein nach Unabhängigkeit strebender Teenager, dann schließlich ein selbstbestimmter Erwachsener. In diesen Lebensabschnitten ist Altern für uns eher eine Frage der zunehmenden Unabhängigkeit und Selbstverwirklichung. Es folgen lange Jahre, in denen der stetig fortschreitende Alterungsprozess für uns kaum noch eine Rolle spielt. Das Altern ist in unserer persönlichen Wahrnehmung irgendwann plötzlich negativ belegt. Wir verdrängen es, ignorieren es und leugnen es. Aber jeden von uns ereilt der Tag, an dem man sich das erste Mal „wie hundert“ fühlt. Irgendwann hört man sich sagen »dafür bin ich zu alt«. Anfangs sicher scherzhaft gemeint, realisiert man doch mit dieser Aussage immer häufiger, dass man sich mit den Jahren weiter und meist unbemerkt verändert hat.

Das Altern werden die meisten von uns zuerst einmal auf der körperlichen Ebene wahrnehmen. So stellt man vielleicht eines Tages fest, wie sehr ehemalige Schulfreunde oder Angehörige gealtert sind. Unweigerlich fragt man sich, »sehe ich auch so alt aus«? Sehr viele von uns werden bemerken, dass sie ganz einfach nicht mehr so fit sind wie früher, nicht mehr so schlank, nicht mehr so stark, nicht mehr so gelenkig. Man schnauft plötzlich beim Treppen steigen und den Bus läßt man vielleicht eher davonfahren, als ihm hinterher zu laufen.

Der eigene Geist ist dabei eine ganz andere Sache. Das inneres Ich scheint gar nicht mehr in die körperliche Hülle zu passen, schließlich denkt und fühlt man doch noch wie Jahrzehnte zuvor. Der Prozeß des Alterns läuft auf sehr vielen unterschiedlichen Ebenen ab, die jeweils unterschiedlich stark von uns gewichtet werden. Sorgt sich so manche junge Frau schon über die ersten Fältchen um die Augen, stört es viele Männer kaum, wenn sie langsam und stetig um die Körpermitte zunehmen.

Altern ist nur zu 20 Prozent durch unsere Gene bestimmt. Den größten Einfluß hat unsere Umwelt, unser Lebensstil. Es liegt also weitgehend in unserer Hand, wie wir altern.

Viele Prozesse des Alterns sind vorhersehbar und noch viel wichtiger, beeinflußbar! Aus der Zwillingsforschung weis man, das Altern nur zu 20 Prozent eine Frage der genetischen Ausstattung ist. Der Löwenanteil von 80 Prozent entfällt auf die Umwelt, sprich auf unseren Lebensstil. Körperliche Beanspruchung, Ernährung, mentale Balance, Zufriedenheit und Ausgeglichenheit, persönliches Glück, Liebe, all das hat Einfluß auf unseren Alterungsprozess.

Wie kommt man darauf, dieses scheinbar so unattraktive Thema Altern in einem Blog aufzulegen? In unserem Falle gab es einmal die Situation, dass sich unsere fünfjährige Tochter unter Tränen an ihren Vater klammerte und schluchzte, »Daddy, du darfst nicht sterben« . Der Grund dafür? Sie hatte eine paar graue Barthaare entdeckt. Lachend erklärte ihr René, dass er fest vorhabe, noch in ihrem Leben zu sein, wenn sie selbst schon eine Oma wäre und er im Übrigen ja noch nicht einmal ein Opa sei. Damit kam der Stein für uns so langsam ins Rollen. Das eigene Altern hatten wir bis dahin kaum reflektiert und auch kaum wahrgenommen. Nun begannen wir, uns mehr damit auseinander zu setzen. Als Eltern musste man schließlich auch mal über Dinge wie eine Sorgevollmacht, Patientenverfügung oder gar ein Testament nachdenken. An einem solchen Tag kommt man sich schon irgendwie alt vor. Wir fragten uns zunehmend, was eigentlich das Altern ausmacht, wieviel Lebenszeit uns vergönnt sein wird, wie lange wir das Leben unseres Kindes begleiten werden. Aber noch viel brennender interessiert uns, wie wir unser Altern positiv beeinflussen können. Was haben wir im 21. Jahrhundert für Möglichkeiten? Gibt es einen modernen Weg des Alterns? Was haben wir mit unserer Lebensgestaltung bisher richtig oder falsch gemach? Können wir einen regelrechten „Modern Aging Lifestyle“ entwickeln und pflegen? Fragen über Fragen tun sich uns auf. Viele werden wir nicht abschließend klären können. Aber wir sind motiviert, das Thema Altern in ein positiveres Licht zu setzen. Wir möchten mit diesem Blog andere Menschen inspirieren, ihr Altern in die eigenen Hände zu nehmen, es positiv zu beeinflussen und vor allem, früh damit anzufangen!

Altern neu denken und lenken ist unser Motto.

Altern ist aber scheinbar eine sehr individuelle Sache. Wir fühlen uns nicht alt und sehen für unser biografisches Alter auch nicht so aus. Aus persönlichem und beruflichem Interesse wollen wir darum nun das Thema Altern genauer betrachten und vor allem die Frage aufstellen, wie altert man im 21. Jahrhundert? Welchen Einfluss können wir nehmen? Was können wir vom Alter erwarten? Alles ist stetig im Wandel. Unser modernes Leben sollte auch die Möglichkeit eines modernen Alterns bieten. Doch wie sieht modernes Altern aus?

Wir sind auf der Suche nach einem Modern Aging Healthy Living Lifestyle. Auf dieser Suche werden wir uns mit sehr vielen unterschiedlichen Aspekten auseinandersetzen. Auf diesem Blog nehmen wir dich mit auf unserer Reise durch ein breites Spektrum zum Thema Modernes Altern. Die zu erwartende Spanne unseres Lebens wächst ja bekanntlich mit jeder neuen Generation. Doch wie gestalten wir die gewonnene Lebenszeit? Wie stellen wir eine gute Gesundheit und eine noch bessere Fitness sicher, um diese Zeit auch in vollen Zügen genießen zu können? Was können wir schon in jungen Jahren tun, um den Prozeß des Alterns individuell so wenig spürbar zu machen, wie nur irgend möglich? Wir werden dazu Themen wie Ernährung, Bewegung und Schlaf behandeln, Erkenntnisse aktueller medizinischer Forschungen zusammentragen, Hilfreiches und Nützliches aus den Bereichen Technik und Medien vorstellen.

Auf diesem Blog erzählen wir von unserer eigenen Reise in und durch ein langes Leben. Wir wenden uns dabei ausdrücklich an ein sehr breites Generationenspektrum. Welcher Lebensstil führt uns in eine spannende, glückliche und erfüllte Zukunft, voller Aktivität, Energie und Lebensfreude? Das werden wir gemeinsam herausfinden! Wir möchten ganz konkrete Anregungen und praktische Tips für den Alltag geben. Dazu gehören Themen wie gesundes Essen, Sport, mentale Ballance, aber auch Beruf und Alltag, Familie, Reisen und der Blick auf die Welt und noch so vieles mehr. Wir möchten mit Modern Aging einen positiven Blick auf das Älterwerden werfen.

Wir sind überzeugt davon, dass wir unseren Alterungsprozess aktiv positiv beeinflussen können und schon in jungen Jahren wichtige Grundlagen legen können. Wir gestalten und entwickeln täglich unseren persönlichen Healthy Living Lifestyle und möchten dich motivieren, uns zu folgen. Für uns ist Modern Aging vor allem Active Aging! Es liegt in unserer Hand, unser Tun entscheidet über unsere Lebensqualität!

Sabrina & René